Kajak-Einzel-Kurs

Nach Erfahrungen aus mehr als 25 Jahren Kajak-Kursen haben wir uns entschlossen, nur noch Einzel-Kurse anzubieten: 1 Schüler – 1 Lehrer

Vorteile der Einzelkurse

Sicherheit
Normalerweise ist das Verhältnis Lehrer / Schüler 1:4 bis 1:6. Logisch, dass bei Kenterungen von 4-6 Booten gleichzeitig (was tatsächlich in der Praxis hin- und wieder vorkommt) Hektik ausbricht und man natürlich nicht alle Schüler gleichzeitig aus dem Wasser „fischen“ kann..

Orientierung
Die meisten Schüler wissen bei der Anmeldung zum Kurs nicht so recht, was sie dort erwartet und kommen mit falschen Vorstellungen. Manche möchten schnell ins Wildwasser, andere wollen Grundkenntnisse für gemütliches Tourenpaddeln erlernen oder im Meer unterwegs sein. Im Einzelkurs kann genau nach den Zielen des Schülers ausgebildet werden und auf Wunsch auch die ganze Breite des Kajaksports aufgezeigt werden.

Unterschiedliche Konstitution der Schüler
Die einen lernen lieber ruhig, Schritt für Schritt, andere hingegen sind „Rambo-Typen“, denen 20x Kentern nichts ausmacht, Hauptsache sie kommen schnell weiter – und vor Allem haben sie die Kraft dazu.
Hat man, wie meistens, beide Typen in einem Kurs, geht der Lernfortschritt meistens zu Lasten einer der beiden Typen, je nach dem, wie man den Schwerpunkt setzt.

Psychische Effekte
Leider „schämen“ sich manche Schüler vor der Gruppe, wenn Übungen nicht gleich klappen und üben dann kaum noch aus Angst, sich scheinbar zu blamieren. Und hören dann bald mit dem Kajak-Sport auf, obwohl er ihnen eigentlich Spaß macht. Abhilfe schafft der Einzelunterricht.

Effektivität
Im Einzelkurs kann optimal korrigiert werden, die Trainingsintensität wird genau dem Alter, der Kondition, der Risikobereitschaft (Kenterfreudigkeit…) und der Begabung des Schülers angepasst werden.
Per Videoanalyse kann dem Schüler gezeigt werden, wo er sich noch verbessern kann und, wenn er weit genug ist, Tipps für das selbstständige Training gegeben werden.

Alternativer Kursaufbau möglich
Normalerweise macht man bei Gruppenkursen so ca. 1 Woche Grundkurs, dann nochmal ca 1 Woche Fortgeschrittenen-Kurs.
Will man intensiv trainieren kentert man Anfangs immer wieder an anspruchsvollen Trainingsstellen. Leider kostet das Kentern mit Schwimmen, Boot bergen und auslehren, zur Trainingsstelle zurückschleppen usw jede Menge Kraft und Zeit. Eigentlich verschwendete Zeit. Dadurch verringert sich nämlich die „Netto“-Trainingszeit erheblich und die Kraft schwindet.
Sportliche Schüler können daher die klassische Kursreihenfolge umdrehen und mit einem Eskimotierkurs (Boot nach einer Kenterung ohne fremde Hilfe an die Oberfläche zurück „drehen“) anfangen. Danach kann man dann viel mutiger und intensiver trainieren, weis man doch, dass man jederzeit das Kajak wieder zurück-rollen kann.

Termine
Gruppenkurse finden in der Regel an Wochenenden statt. Wir können unsere Einzel-Kurse hingegen jederzeit nach Absprache anbieten, egal ob am Wochenende, unter der Woche oder stundenweise am späten Nachmittag.

Kursdauer
Bei uns gibt es keine definierte Kursdauer. Je nach dem, wie schnell der Schüler lernt und wie weit er kommen möchte, richtet sich die Dauer. Ideal ist eigentlich ein 4 Tageskurs, der sich über eine Kalenderwoche hinzieht. Denn nach 2 Tagen „im Boot“ ist für untrainierte dringend eine Pause erforderlich…
Und wenn es kein Spaß macht, kann der Schüler schon nach dem ersten Tag aufhören.