KANU & KAJAK

Vielleicht zuerst einmal kurz zur Erklärung der Begriffe:
KANU ist der Oberbegriff für Kajaks und Kanadier.
Oft sagen Leute, die eine „Kanadier“-tour machen wollen, sie wollen „Kanu“ fahren. Darum haben wir auf unserer Seite die Begriffe ein wenig der Umgangssprache angespasst…

Ein typisches Kajak:

Bootstyp: Kajak

Kajak-fahren macht enorm viel Spaß, es erfordert aber einigen Aufwand, diesen herrlichen Sport zu erlernen. Sinnvollerweise beginnt man die Kajak-Karriere mit einem Kurs, noch besser mit Einzel-Unterricht. In aller Regel ist Kajak-fahren Sport, beim Kanadier-fahren steht der Spaß im Vordergrund.

Ein typischer Kanadier:

Bootstyp: Kanadier

Der Kanadier, früher geschätzt als Transportmittel auf Seen und Flüssen, wird heute immer noch gerne benutzt, um gemütliche Touren zu machen, insbesonderes wenn man viel Gepäck hat.
Kanadier-fahren „für den Hausgebrauch“ ist schnell erlernt und schon nach 10 Minuten können Sie das Boot auf Kurs halten.
Ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad im Wildwasser stoßen die Boote aber schnell an ihre Grenzen.
Kanadier gibt es als Festkörperboot oder als aufblasbare Schlauchbootvariante, die nochmal kippstabiler und sicherer sind.

Wir bieten an:
Für Kajak-Interessenten: Kajak-Kurse im Einzelunterricht.
Für Kanadier-Interessenten: geführte Touren mit Schlauchboot-Kanadiern für Gruppen